Im April 2018 startete an unserer Schule, in Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum "BBS-Start GmbH", ein Werkprojekt für Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufen.

Ziel des Projekts ist es, den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zusätzlich zum regulären Werkunterricht neue Fertigkeiten und Fähigkeiten im technischen Bereich zu vermitteln und bereits bestehende Kompetenzen auszubauen. Das Projekt ermöglicht den klassenübergreifenden Austausch der Jugendlichen und dient sowohl der Förderung sozialer Kompetenzen als auch der Orientierung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder den unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM).

Geplant sind unter anderem die Herstellung eines Hochbeetes für Rollstuhlfahrer sowie die Herstellung von Sitzbänken für den Schulhof. Das Projekt umfasst wöchentlich etwa 2-3 Schulstunden und erstreckt sich bis in den Dezember 2018.