"Manege frei" hieß es am 27.06.2018 für Sylva, Justin, Sydney, Leonie, Lukas, Florian, Lilly und Angelina aus den Unterstufenklassen unserer Schule. Sie nahmen am Gemeinschaftsprojekt des Zirkus Hein teil.

An zwei Tagen fanden die Proben dafür statt. Dabei waren Ausdauer, Konzentration und Mut gefragt. Am Mittwoch konnten wir unsere Schülerinnen und Schüler sowie Schülerinnen und Schüler der Fritz-Reuter Grundschule als Schlangenfrau, Fakir, Zauberer, Trapezkünstler oder auch als Ziegendompteur erleben.

Beide Veranstaltungen waren fast ausverkauft und es gab den wohlverdienten Applaus für die kleinen Artisten. Ein großes Dankeschön gilt allen fleißigen Helfern und beteiligten Eltern. Wir wünschen uns sehr, dass wir dieses tolle Projekt bald wiederholen können.

zirkus1

zirkus2

 

 

 

 

 

 

 

Vom 08.06.-10.06.2018 waren einige unserer Schülerinnen und Schüler wieder im Erlebniscamp Greifswald. Dort übernachteten wir in Zelten und konnten in dieser Zeit die Schwimmhalle benutzen.

erlebniscamp

Gemeinsam mit anderen Kindern aus verschiedenen Schulen hatten wir interessante und abwechslungsreiche Tage.

Wir nahmen erfolgreich an Schwimmwettkämpfen teil, kürten die lustigsten Sprünge ins Wasser und den Rutschkönig, tauchten, grillten und besuchten die Feuerwehr.

Die Kinder nutzten mit zwei Bronzeabzeichen auch in diesem Jahr die Chance eine Schwimmstufe abzulegen.

Ein großes Dankeschön auch an das Autohaus Sagewitz, für die Bereitstellung des Leihwagens!

 

Im April 2018 startete an unserer Schule, in Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum "BBS-Start GmbH", ein Werkprojekt für Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufen.

Ziel des Projekts ist es, den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zusätzlich zum regulären Werkunterricht neue Fertigkeiten und Fähigkeiten im technischen Bereich zu vermitteln und bereits bestehende Kompetenzen auszubauen. Das Projekt ermöglicht den klassenübergreifenden Austausch der Jugendlichen und dient sowohl der Förderung sozialer Kompetenzen als auch der Orientierung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder den unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM).

Geplant sind unter anderem die Herstellung eines Hochbeetes für Rollstuhlfahrer sowie die Herstellung von Sitzbänken für den Schulhof. Das Projekt umfasst wöchentlich etwa 2-3 Schulstunden und erstreckt sich bis in den Dezember 2018.

 

Das Schulfest am Kindertag musste am 01.06.2018 aufgrund der großen Hitze leider ausfallen.

Ein neuer Termin war jedoch schnell gefunden und unsere Schule holte das Fest eine Woche später am 08.06.2018 nach.

Die älteren Schülerinnen und Schüler der Schule trainierten an diesem Tag mit Pierre Congard und seinem Schüler Patrick Bölckow in unserem Sportraum Aikido, während alle anderen auf dem Schulhof verschiedene Spielstationen und eine Hüpfburg nutzen konnten, die uns in diesem Jahr von Frau Schnibbe (AXA Versicherung Ludwigslust) gesponsort wurde. Vielen Dank hierfür!

 

aikidohuepfburg

 

Das Aikido Training

Am Freitag, den 08.06.2018 war der Aikido-Meister Pierre Congard zusammen mit Patrick Bölckow an unserer Schule um uns einen Einblick in die japanische Kampfkunst zu zeigen.

Wir waren alle sehr gespannt und aufgeregt. Vor Beginn der Veranstaltung waren wir der Meinung, dass wir ihn "platt" machen. Schnell wurden wir eines besseren belehrt und waren sehr erstaunt.

Eine wichtige Regel im Aikido ist der gerade Rücken und der Fersensitz. Herr Congard hat uns einige Griffe gezeigt, die wir auch zur Selbstverteidigung nutzen können. Das Training hat uns sehr viel Spaß bereitet. Wir hoffen und wünschen uns sehr, dass er öfter kommen könnte.

Vielen Dank für das Training und den Spaß!

Tom (Klasse Ab)

 

Vom 16.04. bis zum 18.04.2018 fanden an unserer Schule Projekttage zur Herstellung eines 3D-Modells unserer Schulgebäude statt. Teilgenommen haben vor allem Schülerinnen und Schüler der Mittelstufenklassen.

schulmodell

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von Elternvertretern der Schule, mit dem Ziel unseren Schülerinnen und Schülern, die bereits bestehenden Schulgebäude zu veranschaulichen und mögliche Schulerweiterungen, die zurzeit in Ausschüssen des Landkreises thematisiert werden, erklären zu können.